Kinetic Sand Zusammensetzung & Inhaltsstoffe ⎥ schädlich?

Inhaltsstoffe und Zusammensetzung von Kinetischem Sand

Kinetischer Sand hat im Normalfall nur wenige Bestandteile. Das Standard Produkt besteht zu 98% aus natürlichem Quarzsand und zu 2% aus einem chemischen Zusatzstoff, welcher dem Modelliersand seine magischen Merkmale verleiht. Dieser zweite, besonders wichtige Stoff ist Polydimethylsiloxan, auch PDMS genannt. Insgesamt nur zwei Zutaten, die zusammen ein ganz spezielles Spiel- und Bastelerlebnis schaffen. Diese Zusammensetzung macht den Sand aber nicht nur leicht verformbar, samtweich und standfest, sondern sorgt auch noch dafür, dass der Kinetic Sand keine Flecken hinterlässt. Kleidung, Tisch und Fußboden bleiben also nach dem Spielen frei von jeglichen unerwünschten Rückständern.

Quarzsand

Quarzsand besteht je nach Förderungsquelle zu 85-98% aus winzigen Quarzkörnern, was für einen Sand-Typ als relativ „rein“ betrachtet werden kann. Durch seine Reinheit und Eisenarmut eignet er sich zum Beispiel auch besonders gut für die Weißglasindustrie und die Herstellung von Computerchips. Quarzsand ist von Natur aus auch sehr beständig gegenüber chemischen Mitteln und überzeugt mit einer gewissen Eigenfestigkeit, die ihn ideal für den Hauptbestandteil von Modelliersand macht. Die beliebte Ressource hat große Vorkommen überall auf der Welt verteilt – auch in Europa. Vor allem Deutschland und Österreich sind große Vorreiter der Quarzgewinnung und haben viele ertragreiche Förderungsstellen, wie zum Beispiel die in Münsterland oder Niederösterreich.

PDSM

Polydimethylsiloxan, also ein Polymer auf Siliziumbasis, ist der zweite Bestandteil von Kinetischem Sand. Unter Polymer versteht man einen chemischen Stoff, der aus Makromolekülen (sehr großen, sich wiederholenden Molekülen) besteht. Silizium wiederum, ist ein sogenanntes Halbmetall, welches vor allem in Steinen, aber auch in kleinen Mengen im menschlichen Körper vorkommt.
Diese spezielle, polymere Form von Silizium ist im Endeffekt ein Silikon-Öl und dadurch vielseitig einsetzbar. Die Funktion von PDSM als Bestandteil von Kinetischem Sand, ist es den Quarzsand so geschmeidig wie Gummiknete zu machen. Es fungiert als Bindemittel und macht die Masse außerdem mühelos formbar und leicht zu zerteilen, ohne dass er wie reiner Sand in sich zusammenfällt. Er ist also unverzichtbar, wenn man aus normalem Sand dieses magische Spielzeug machen will.

Ist PDMS schädlich?

Obwohl PDMS sehr chemisch und bedrohlich klingt, stellt dieser Stoff keine Gefahr da. PDMS ist nicht toxisch und reagiert auch nicht mit anderen Stoffen, was ihn unbedenklich macht. Auch beim Verschlucken muss man sich keinerlei Sorgen machen – Polydimethylsiloxan ist zwar nicht besonders appetitlich, verlässt den Körper aber genauso wie es ihn betreten hat, ohne negative Nebenwirkungen zu erzeugen. Genau genommen wird PDMS nicht selten sogar in der Arznei gegen Gasansammlungen und als Bestandteil in Kosmetikprodukten eingesetzt. Das normale Kinetic Sand Produkt ist demnach harmlos, auch für Kinder, und kann bedenkenlos zum Spielen verwendet werden.

Nicht alle Marken sind bedenkenlos

Viele Käufer und vor allem Eltern sind besorgt, dass der Kinetische Sand Stoffe beinhalten könnte, der für sie und ihre Kinder schädlich ist. Dazu lässt sich zu aller erst nur sagen: Nicht jedes Produkt/jede Marke setzt sich aus den gleichen Zutaten zusammen! Laut Verbraucherzentrale waren 6 von 12 getesteten Produkten mangelhaft und wiesen Spuren von Stoffen auf, die in einem Spielzeug für Kinder nichts verloren haben. Vor allem giftige Lösungsmittel, welche einen chemischen Geruch verleihen, konnten in den schlechten Produkten nachgewiesen werden. Diese sorgen für einen hohen pH-Wert von 11, obwohl er bei Kinderprodukten mit ähnlichem Hautkontakt höchstens 10 betragen dürfte. Auch andere umstrittene Stoffe, wie Naphthalin, cyclische Alkane und ein möglicherweise krebserzeugender Farbstoff, wurden in zwei der getesteten Produkte gefunden.

Empfohlene Produkte

Wenn man nach den beliebtesten und vertrauensvollsten Marken von Kinetischem Sand sucht, dann fallen immer wieder die Namen WABA, Spin Master, Goliath B.V. und Relaxdays. Diese vier Marken funktionieren wohl für alle Gebraucher des Spielsands – ob private Familien oder öffentliche Einrichtungen – am besten.
Alle vier bieten verschiedene Modelliersand-Sets in unterschiedlichen Ausführungen an. Manche sind in Farbe, manche im schlichten Sandton, einige mit Glitzer, andere mit speziellen Förmchen. Die Auswahl ist dementsprechend groß und jeder Interessent sollte fündig werden. Wer auf eine dieser Marken setzt, wird aber natürlich eher etwas mehr als etwas weniger zahlen müssen – wir sind uns aber sicher einig, dass gerade bei Kinderspielzeugen lieber die Qualität als der Preis stimmen sollte. Diese Produkte haben sich unser Vertrauen verdient!

WABA Kinetischer Sand Bastelsand

  • 5 kg
  • Natürlicher Modelliersand
  • Gluten und Staubfrei
  • Mit Förmchen

Spin Master Kinetic Sand Set

  • 680 g
  • mehrfarbig
  • Ab 3 Jahren
  • Neon Farben

Goliath Super Sand

  • 1,6 Kg
  • Helles Sand-kalk Gemisch
  • Mit Burgförmchen
  • Hochwertige Qualität

Relaxdays Knetsand

  • 5 Kg
  • Perfektes Geschenk
  • Kein verkleben
  • Trocknet nicht aus

Fazit

Manche Marken von Kinetischem Sand sollten auf jeden Fall gemieden werden. Vor allem Modelliermassen, welche einen auffällig-chemischen Geruch versprühen oder fragwürdige Farbmittel beinhalten, sollte man lieber umgehen.
Trotzdem muss man jetzt aber nicht gleich ganz auf Kinetischen Sand verzichten – nicht jedes Produkt ist mit Schadstoffen versetzt oder birgt eine Gefahr für ihre Gebraucher! Es gibt durchaus Marken, denen man vertrauen kann – man muss nur das richtige Produkt wählen! Wenn man beim Kauf von Kinetischem Sand auf die Marken WABA, Spin Master, Goliath B.V. und Relaxdays setzt, sollte man am besten beraten sein, denn diesen Produkten kann man unserer Meinung nach ohne Bedenken vertrauen!